• Thomas Krick

Im Focus Mai: Tierpension Schnurren und Bellen

Wo Hunde und Katzen Urlaub machen - Alexandra Schenker und Justo Ezquer betreiben die Tierpension „Schnurren & Bellen“ / Keine Beschränkungen


Von Ulrich Schwind

Herrchen oder Frauchen freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Doch wohin in dieser Zeit mit dem geliebten Verbeiner, wenn er nicht mitkommen kann? Schließlich soll er sich in der Zeit ebenfalls wohlfühlen und umsorgt werden. Da ist eine Tierpension die ideale Lösung.

Seit August vergangenen Jahres halten Alexandra Schenker und Justo Ezquer dieses Angebot am Stadtrand von Schlüchtern parat. Dort hatten sie die bereits bestehende Einrichtung übernommen und ihr einen neuen Namen gegeben: Tierpension „Schnurren & Bellen“. Damit ist auch klar, welche Tiere hier willkommen sind: Katzen und Hunde.

„Wir bieten eine liebevolle, verantwortungsbewusste Betreuung für den vierbeinigen Liebling“, wirbt das Paar. Dabei geht es nicht nur um die Überbrückung während einer Urlaubsreise. Auch bei Krankheit oder einem anderen Notfall kann hier das gesamte Jahr über der tierische Liebling übergangsweise untergebracht werden.

Dabei gibt es keinerlei Beschränkungen. Gerade bei Hunden werden alle aufgenommen, beispielsweise auch sehr

große Tiere. Kranken Spezies wird ohne Zusatzkosten weiterhin die Medizin verabreicht. Läufige oder unkastrierte Bellos oder gar Listenhunde – alles kein Problem. Sie werden ohne jeglichen Aufpreis versorgt. Gerade bei „schwierigen Tieren“ können die Pensionsbetreiber auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Die Vierbeiner werden allerdings nur aufgenommen, wenn sie geimpft sind sowie über ein Halsband gegen Zecken oder entsprechende Tabletten verfügen.

Den „Gästen“ stehen neun beheizbare Hundehütten mit 16 Plätzen und ein gedämmtes und beheizbares Katzendomizil mit zehn Plätzen zur Verfügung. Die Unterkünfte sind großzügig angelegt und liebevoll ausgestattet. Auf die in anderen Pensionen häufig angewandte Rudelhaltung wird bei „Schnurren & Bellen“ verzichtet, stattdessen auf getrennte Unterbringung gesetzt. Natürlich können die Vierbeiner, wenn sie sich gut verstehen, miteinander spielen.


Ohnehin wird den Tieren nicht nur bloß Übernachtung und Essen – Trockenfutter ist im Tagessatz mit inbegriffen – angeboten, sondern auch zweimal täglich Gassigehen und Spielzeit im Freilauf. Dafür gibt es eigens ein Spielareal auf dem Gelände, auf dem sich die Tiere nach Herzenslust austoben können, beispielsweise beim Ball oder Frisbee spielen. Lautes Bellen bereitet kein Problem, weil das Domizil im Kuchenschlag 11 am Rande eines Industriegebietes liegt und somit Anwohner nicht gestört werden. Die Spaziergänge erfolgen bei jedem Wetter direkt in die angrenzende Natur, wobei Alexandra Schenker Wert darauf lebt, dass der Hundekot immer sofort aufgesammelt wird. Wenn ein Pensionstier das Domizil wieder verlässt, wird die Hütte komplett desinfiziert.

Die Tiere sind bei dem Paar gut aufgehoben. Dennoch fällt manchem Besitzer der Abschied schwer. Aber auch dafür haben die Beiden eine Lösung: Kostenlos fertigen sie von den zurückbleibenden Lieblingen immer wieder Fotos oder Videos an und schicken diese auf das Handy oder den Computer der Kunden beispielsweise am Urlaubsort. So wissen diese stets, wie es ihren Vierbeinern geht.

Der 45-jährige Justo Ezquer ist gebürtiger Spanier und wurde in Mexiko geboren. Seine 42-jährige Partnerin Alexandra Schenker ist in Mexiko aufgewachsen und hatte schon von klein auf viel mit Tieren zu tun. Als es beiden in dem nordamerikanischen Land zu gefährlich wurde, siedelten sie nach Panama um, wo sie gut zwei Jahre lebten. Dann zogen sie nach Deutschland zum Vater von Alexandra Schenker in Malsch im Raum Karlsruhe, wo die Agraringenieurin und der Maschinenbauingenieur nach Arbeit suchten. Übergangsweise arbeiteten sie im Tierheim in Ettlingen. Die Tätigkeit dort machte ihnen einen solch großen Spaß, dass sie weiter mit Tieren arbeiten wollten. Sie beschlossen, sich selbstständig zu machen und suchten bundesweit nach Tierpensionen, die zum Verkauf standen. Von den vier Angeboten war eines in Schlüchtern.

Obwohl sie vorher noch nie etwas von der Bergwinkelstadt gehört hatten, kamen sie hierher, um das Objekt zu besichtigen. „Wir waren sofort verliebt in diese Anlage“, schwärmt die 42-Jährige. Auch die geographische Lage zu Frankfurt imponierte ihnen. So wurden sie schnell mit dem Vorbesitzer handelseinig. Von Anfang an wurde das Angebot gut angenommen. Gerade in der Ferienzeit gibt es normalerweise eine große Nachfrage nach Plätzen. Daher plant das Paar die rund 2000 Quadratmeter große Anlage um weitere 1000 Quadratmeter auf einem Nachbargrundstück zu erweitern. Dort hätten weitere zehn Zwinger Platz.

„Den Tieren geht es hier richtig gut“, sind die beiden stolz. „Das ist wirklich auch Urlaub für die Hunde und Katzen“, freuen sie sich. Manchem Tier hat es dort schon so gut gefallen, dass es gar nicht mehr zurück zu Frauchen und Herrchen wollte.

Übrigens: Natürlich hat das Paar auch eigene Tiere, die auf dem Areal leben. Die beiden Border Collies „Mokka“ und „Canela“ sowie zwei Katzen.

Kontakt

Tierpension „Schnurren & Bellen“, Kuchenschlag 11, 36381 Schlüchtern

Telefon 0162/7880486

Mail: info@tierpension-schluechtern.com

Internet: www.tierpension-schluechtern.com

22 Ansichten

Gartenstraße 35, 36381 Schlüchtern, Germany

Tel. 06661 9199013

Fax 06661 9199014

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz

©2019 by Verein für Wirtschaft und Tourismus e.V. Schlüchtern.