Willkommen bei WITO
wito_stadt_schluchtern_-_1

Erfolgreiches Nightshopping in der Obertorstraße

PDFDruckenE-Mail

KINZIGTAL-NACHRICHTEN 23. Dezember 2010

SCHLÜCHTERN Letzte Geschenke einkaufen und dies mit vorweihnachtlichen angenehmen Stunden verbinden. Dieses Angebot nutzten am Mittwochabend viele Menschen beim Nightshopping in der Schlüchterner Obertorstraße.

Foto: KN th Diese Einkaufsstraße der Bergwinkelstadt war für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Somit konnten sich die zahlreichen Besucher frei bewegen. Die meisten fand man vor dem Kaufhaus Langer. Die Aktionsgemeinschaft Schlüchterner Vereine bot rechts des Haupteingangs gegrillte Würstchen an. Nicht weit davon hatte der Faschingsverein SCC „Die Spätzünder“ einen Getränkestand. Obwohl die Temperatur an diesem Abend über null Grad lag, fand der Glühwein besonders guten Absatz. Er wurde auch in der Obertorstraße weiter abwärts angeboten, von „Kuppis Partymaus“ bei der VR-Bank, der Blumengalerie und am Stand der Czernowitzgruppe des Kneipp-Vereins am unteren Ende der Obertorstraße. Mit etwas anders gearteten weihnachtlichen Melodien unterhielt die Bigband Route 66 der Stadtkapelle zwei Stunden lang unter Leitung von Frank Kleespieß vor der VR-Bank.

Shoppen bis 24 Uhr

Eine Anzahl der Geschäfte in der Obertorstraße hatte zum Nightshopping geöffnet, allen voran das Einkaufsland Langer. Dort betrieb Uwe Quell aus Flieden eine Cocktail-Bar. Bis um 24 Uhr konnte eingekauft werden, ebenso bei der im gleichen Gebäude befindlichen Drogerie Rossmann. Die nahe dem Eingang befindliche Wiener Feinbäckerei hatte bis 23 Uhr geöffnet. Das Geschäft bei Langer lief offensichtlich ziemlich gut. Besonders in den frühen Abendstunden gab es einige Schlangen an den Kassen. Draußen standen nach 22 Uhr noch viele Menschen in Gruppen zusammen, um Glühwein und andere Getränke zu sich zu nehmen. Und alle Gäste waren bester Laune.

Von Kinzigtal-Nachrichten Redakteur
Karl-Theodor Hahn

>> Zum Artikel der KINZIGTAL-NACHRICHTEN


   

Presseartikel

PDFDruckenE-Mail

KINZIGTAL-NACHRICHTEN vom 24.04.2009:

Markt im Reitstück geplant: Wito läuft Sturm

SCHLÜCHTERN Das Thema brennt den Schlüchterner Geschäftsleuten unter den Nägeln: Seit wenigen Tagen wissen die Verantwortlichen des Vereins für Wirtschaft und Tourismus (WiTo) von den Plänen, im Gewerbegebiet Reitstück ein SB-Warenhaus anzusiedeln.

Am Mittwoch beschloss der Magistrat der Bergwinkelstadt den Verkauf des Geländes an die Bauträgerfirma Prebag (KN vom 23. April) – und am Donnerstag lud der Verein zur Pressekonferenz. Der Tenor der Aussagen: Ein weiterer Markt am Stadtrand zieht Kaufkraft und Laufkundschaft aus der Innenstadt ab, was die dortigen Geschäfte in ihrer Existenz bedroht.

Diese Angst speist sich längst nicht allein aus der zusätzlichen Verkaufsfläche. Schuhhändler Axel Ruppert: „Es wird zu Sortimentsüberschneidungen vor allem in den sogenannten Fachmärkten kommen, die sich im Schlepptau der Großfläche dort ansiedeln. Bei der Darstellung der Auswirkungen handelt es sich nicht um fiktive Horrorszenarien, sondern um nachvollziehbare logische Folgen, die andernorts zu beobachten sind“, weist er eine Aussage von Bürgermeister Falko Fritzsch in KN-Ausgabe vom Donnerstag zurück. Derzeit sei die Schlüchterner Innenstadt auf einem guten Weg. Sie werde von den Kunden angenommen und sei mit Leben erfüllt. Es gäbe kaum Leerstände, betont Hotelier Wolfgang Stehling.
Er und seine Kollegen sehen diese positive Entwicklung gefährdet, wenn ein großer Markt am Stadtrand gebaut wird – und bemängeln die fehlende Planungssicherheit und Perspektiven: „Ohne zu wissen, wie es in den nächsten Jahren weitergeht, wird niemand das Risiko von Investitionen eingehen. Hier geht es um unsere Existenzen und zahlreiche Arbeitsplätze“, führt Ruppert weitere Argumente an.

„Abwrackprämie für die Innenstadt“

Allein 200 Leute sind im Kaufhaus Langer und den dortigen Läden beschäftigt. Für diese könnte es bei zusätzlicher Konkurrenz am Stadtrand eng werden, wie Langer-Geschäftsführer Hans Koradin nicht müde wird, hervorzuheben: „Die große Gefahr ist, dass die Kunden aus der Innenstadt abgezogen werden. Derzeit haben wir hier täglich 2500 bis 3000 Kunden – die brauchen wir auch. Wenn ein SB-Warenhaus mit hohem Non-Food-Anteil zehn Prozent unseres Umsatzes abzieht, können wir nicht überleben. Die Leute sollten mal in Städte fahren, wo Kaufhäuser zumachen.“
Mit dem Kaufhaus Langer ginge Schlüchtern ein wichtiger Kundenmagnet verloren. Neben den Schulen und Arztpraxen sei es vor allem das Kaufhaus, das auch den kleineren Geschäften Laufkundschaft ins Haus bringt.
Dass der Stadt durch den Verkauf des Grundstücks mehr als eine Million Euro in die leeren Kassen gespült wird, bezeichnen die Wito-Mitglieder als „Abwrackprämie für die Innenstadt“. Und sie wollen die notwendige Neuausrichtung der Bauleitplanung nicht kampflos hinnehmen: „Die Gremien müssen wissen, dass es erheblichen Widerstand geben wird.“ Für sein Haus kündigt Hans Koradin an, juristische Schritte zu prüfen.
In der Gartenstraße und im Gewerbegebiet seien die Verkaufsflächen nach und nach auf mehr als 8000 Quadratmeter Verkaufsfläche ausgedehnt worden. Das entspreche etwa der Fläche im Kaufhaus Langer (ohne die 3000 Quadratmeter, die derzeit nicht genutzt werden). „Während Langer in Privathand ist, sind im Gewerbegebiet ganz viele Handelsketten in den Mietobjekten vertreten. Wegen der Fusionen der Handelsriesen wird es irgendwann zu Leerständen kommen, weil alle potenziellen Interessenten bereits in der Stadt angesiedelt sind“, warnt Axel Ruppert.

Von unserem Redakteur (KN)
Walter Kreuzer
   

Adresse Geschäftsstelle

Gartenstrasse 35 (Kreativwelt)
in Schlüchtern

Öffnungszeiten:
Mo 09:00 - 13:00 Uhr
Do  09:00 - 13:00 Uhr
Tel: 06661-9199013
Fax: 06661-9199014

StadtZeitung Schlüchtern

Ausgabe September 2019

Hier geht es zur Online-Ausgabe

Veranstaltungen in Schlüchtern

Veranstaltungskalender
der Stadt Schlüchtern

Hier klicken

Mitglied werden

Der Verein für Wirtschaft und Tourismus e.V., Schlüchtern (WITO) ist eine Interessenvertretung von Handel- und Gewerbetreibenden aus Schlüchtern. Bringen auch Sie sich in diese aktive Gemeinschaft ein!

Beitrittserklärung hier downloaden.
Beitragsordnung hier downloaden.
Satzung hier downloaden.

Newsletter hier abonnieren

Rückfragen und Anregungen

Für Rückfragen und Anregungen
an den Vorstand des “Verein
für Wirtschaft und Tourismus”
schreiben Sie bitte an:
vorstand@wito-schluechtern.de

Branchenverzeichnis

In welchen Branchen sind die Mitglieder des WITO tätig?
Mehr erfahren Sie hier