• Thomas Krick

Im Focus Juli: GAMA Altenhilfezentrum bietet Lebensqualität im Alter

Modernes Wohnen im Herzen von Schlüchtern / Großes Freizeitangebot / 20-jähriges Bestehen


Es ist eine feste Institution im Bergwinkel: das GAMA Altenhilfezentrum. Im Herzen des Luftkurortes Schlüchtern erfreut es Bewohner und Besucher mit einem qualitativ hochwertigen Angebot und bietet echte Lebensqualität im Alter. Dank seiner zentralen Lage finden die Seniorinnen und Senioren, die dort wohnen, Einkaufsmöglichkeiten, Apotheken, Gaststätten und anderes in unmittelbarer Nähe und fußläufig bestens zu erreichen. Im Haus selbst laden zudem die „Heinleinstuben“ mit Wohnzimmer und hauseigener Küche zum Speisen und Verweilen in gemütlicher Atmosphäre ein.

Das Team des GAMA rund um Einrichtungsleiter und geschäftsführenden Gesellschafter Uwe Gall legt großen Wert auf eine angenehme, private Atmosphäre in dem modernen Haus. Es liegt den Verantwortlichen am Herzen, dass die Bewohner einen behaglichen Lebensabend verbringen können.

Das Leistungsangebot des GAMA kann sich sehen lassen: Dauerhafte Pflege und Betreuung, Kurzzeitpflege sowie Verhinderungs- oder Urlaubspflege.

Das Altenhilfezentrum Schlüchtern bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern Geborgenheit, Sicherheit und ein hohes Maß an individuellem Wohnkomfort. So finden sie in dem Haus die wohlverdiente Ruhe, die eine Senioreneinrichtung gewährleisten sollte. Und sie haben gleichzeitig die Möglichkeit, am täglichen Leben aktiv teilzunehmen.

Verteilt auf drei Etagen stehen 69 Einzelzimmer und 25 Doppelzimmer zur Verfügung, welche natürlich ganz nach den persönlichen Wünschen mit eigenen Möbeln ausgestattet werden können. Einige davon befinden sich in Wohngruppen und verfügen zusätzlich über einen kleinen Flur sowie einen Balkon. Selbstverständlich gibt es in allen hell und ansprechend gestalteten Zimmern ein barrierefreies Duschbad mit WC.

Mit umfangreichen Angeboten werden die Tagesabläufe möglichst erlebnisreich gestaltet. „Wir kommen alle wirklich gern hierher“, berichtet eine Bewohnerin, „kreatives Gestalten in unserem Bastelstübchen bereitet uns immer wieder Freude“. Ihre Zimmernachbarin nickt zustimmend und fügt hinzu: „Wissen Sie, wir basteln hier ja nicht nur. Wir unterhalten uns auch nebenbei häufig über vergangene Zeiten.“

Persönliche Betreuung, die sich ganz an den individuellen Fähigkeiten, Neigungen und Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner orientiert, ist der Anspruch des Hauses – ganz gleich, ob allein oder in der Gruppe. Wichtig ist, dass die Menschen Alltagsnormalität erfahren und aktiv bleiben beziehungsweise werden. Das Wohlbefinden der Bewohner liegt dem Team am Herzen. Das Ziel ist stets, den körperlichen und seelischen Zustand nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Langeweile ist dabei ein Fremdwort, auf eine vielseitige Freizeitgestaltung wird großer Wert gelegt. Eine Besonderheit im Außenbereich des Hauses ist der Fußreflexzonenpfad mit angrenzendem Bachlauf. Er lädt nicht nur zu Aktivität, sondern dank der gemütlichen Sitzgruppen auch zum Verweilen und Entspannen ein.

Zusätzlich wird täglich ein Mitmach-Programm angeboten, welches Aktivitäten wie Seniorengymnastik, handwerkliche Tätigkeiten, Gedächtnistraining, Backgruppen oder Sing- und Spielkreise genauso wie Geburtstagsnachmittage, Gottesdienste beider Konfessionen, Tagesausflüge oder regelmäßige hausinterne Veranstaltungen umfasst. Eigene Therapiehunde von ausgebildeten Mitarbeitern runden das vielfältige Freizeitangebot ab.

Uwe Gall weist auf die vielen Verbesserungen und Neuerungen gerade im fachlichen Bereich hin, die das Altenhilfezentrum in den vergangenen Jahren erfahren hat - immer das Wohlergehen der Gäste im Blick. Die

kontinuierliche Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter sämtlicher Bereiche trage zur Zufriedenheit der Gäste bei. Natürlich kann kein Altenhilfezentrum ein „Zuhause“ ersetzen, aber die Vergangenheit habe gezeigt, dass sich die Bewohner im GAMA sicher und geborgen fühlen, resümiert Gall.

Seit nunmehr zwei Jahrzehnten umsorgen die rund 120 Beschäftigten aller Berufsgruppen rund um die Uhr die

Bewohnerinnen und Bewohner mit Zuneigung und Menschlichkeit auf fachlich hohem Niveau. Der erste Spatenstich für die Einrichtung erfolgte am 11. März 1999. Nach rund 18-monatiger Bauzeit konnte das Altenhilfezentrum seiner Bestimmung übergeben werden. Deswegen sollte jetzt am 1. August im großen Rahmen das 20-jährige Jubiläum gefeiert werden. Doch leider kann der Jahrestag wegen der Corona-Krise nicht gebührend begangen werden. „Aber wir werden dieses große Ereignis nachholen“, verspricht Uwe Gall.

Zum Jubiläum möchte sich die Geschäfts- und Heimleitung bei allen Bewohnern sowie Angehörigen und Betreuern für das bisher entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Der Dank gehe auch an die Mitarbeiter für die hervorragende Arbeit zum Wohl der Gäste. Ein weiteres herzliches „Dankeschön“ spricht die Leitung auch allen Ehrenamtlichen, Vereinen und Verbänden, Kirchen, öffentlichen Institutionen und Einrichtungen, Gönnern und Freunden und allen mit der Einrichtung verbundenen Bürgerinnen und Bürgern aus.


Sie suchen Unterstützung, Betreuung oder Pflege für sich oder einen nahestehenden Menschen? Dann zögern Sie nicht. Rufen Sie an oder besuchen Sie das Haus! Die Mitarbeiter nehmen sich Zeit für alle Interessierten.

Kontakt:

GAMA Altenhilfezentrum Schlüchtern

An den Lindengärten 7

36381 Schlüchtern

Telefon +49 (0) 66 61 60 99-0

Telefax +49 (0) 66 61 60 99-99

schluechtern@gama-altenhilfe.de

www.gama-schluechtern.de

Gartenstraße 35, 36381 Schlüchtern, Germany

Tel. 06661 9199013

Fax 06661 9199014

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz

©2019 by Verein für Wirtschaft und Tourismus e.V. Schlüchtern.