top of page

Im Focus August: Heilpraktikerin Kerstin Jungbauer

Heilpraktikerin Kerstin Jungbauer bietet breites Therapieangebot als "sinnvolle Ergänzung"


Von Ulrich Schwind

„Naturheilkunde steht nicht im Konflikt mit Schulmedizin, sondern ist eine sinnvolle Ergänzung.“ Davon ist Kerstin Jungbauer überzeugt. Die 56-Jährige ist Heilpraktikerin in Schlüchtern und betreibt im Lotichiusbogen seit vielen Jahren eine eigene Praxis.


„In meinen Räumlichkeiten erwartet meine Patientinnen und Patienten ein umfangreiches Repertoire an ganzheitlichen, natürlichen Behandlungsmethoden. In ruhiger und achtsamer Atmosphäre möchte ich den Menschen dabei helfen, ihren Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, neue Wege zu finden, um gesund zu werden und zu bleiben“, sagt die Fachfrau. Bereits seit 1999 ist sie Heilpraktikerin. Damals schloss sie ihre Ausbildung erfolgreich an einer Frankfurter Fachschule ab.

Zum Beginn ihres Berufslebens hatte sie den Beruf der Arzthelferin gelernt. Doch das Wirken in einer Schlüchterner Praxis stellte sie nicht komplett zufrieden. Sie hatte zwar auf diese Weise viel über Krankheiten, Therapien und den Einsatz von Medikamenten gelernt. Sie wollte aber selbst den Patientinnen und Patienten helfen, auf einem ergänzenden Weg zur Schulmedizin.

Am 1. Juli 1999 eröffnete sie in der Obertorstraße ihre erste eigene Praxis. Seit dem Jahre 2003 ist sie im obersten

Stockwerk des „Lotichiusbogens“ in der Lotichiusstraße 57 in eigenen Räumlichkeiten angesiedelt. Auf rund 65 Quadratmetern bietet sie alle Hilfsangebote rund um die klassische Homöopathie mit Globulis, Tropfen, Tinkturen, Salben und Injektionen.

Kerstin Jungbauer kann dank ihrer Ausbildung Infusionen qualifiziert verabreichen. Die lnfusions-Therapie ist eine aufbauende Therapie, die die Selbstheilungskräfte in Gang setzt. Vitamine, Mineralstoffe und auch homöopathische Präparate ermöglichen bei akuten Erkrankungen, starken Schmerzzuständen, Schwächezuständen (Burn Out), Allergien und chronischen Entzündungen eine schnelle und wirkungsvolle Behandlung.

Krebspatienten bietet sie Hochdosis Vitamin-Infusionen als eine biologische Begleitbehandlung während einer Chemotherapie oder Strahlenbehandlung zur Stärkung des lmmunsystems sowie Abschwächung der Nebenwirkungen an.

Allergien und Hauterkrankungen wie Ekzeme, Schuppenflechte, Neurodermitis und schlecht heilende Wunden behandelt die Fachfrau auf ganzheitliche Weise. Bei der Schmerztherapie wird eine individuell auf den Patienten abgestimmte Behandlung angewandt. Eine Eigenblut-Therapie findet Anwendung bei allergischem Heuschnupfen, lnfektanfälligkeit und Hauterkrankungen.

Die Magnetfeld-Therapie fördert die Durchblutung und hat einen positiven Einfluss auf den Zellstoffwechsel. Schmerzen werden gelindert und das Immunsystem wird gestärkt. Anwendungsgebiete finden sich beispielsweise bei Allergien, Durchblutungsstörungen,

allen Arten von Schmerzen, ebenfalls lnfektanfälligkeit, Arthrose, Stress und Burn Out. Akupunktur ist wohl die älteste Heilmethode der Welt. Durch Einstiche mit Nadeln an festgelegten Punkten des Körpers können Störungen beseitigt

oder gelindert werden. Hier sind insbesondere Migräne und alle Arten von Schmerzen gut zu beeinflussen. Ebenso auch einzusetzen ist die Methode zur Gewichtsreduktion und Nikotinentwöhnung.

Der Fachfrau ist es besonders wichtig, sich viel Zeit für ihre Patienten zu nehmen und ihnen zuzuhören. Da kann ein

Erstgespräch mit Anamnese schon mal ein oder zwei Stunden dauern. Viele Dinge könne man schon von außen erkennen, ist sie überzeugt. Konstitution, Temperament und seelischer Zustand seien dabei wichtige Indikatoren. Ein wichtiges Hilfsmittel ist auch die lrisanalyse. Sie gibt Auskunft über den Zustand der Organe und die körperliche Verfassung. Die Iris ist somit wie ein Fingerabdruck, sie gibt Hinweise auf genetische Veranlagungen, die momentane Stoffwechselsituation und bereits durchgemachte Erkrankungen. Man kan

n Störungen im Körper, lange

bevor es zu einem Krankheitsbild kommt, erkennen und so dementsprechend frühzeitig entgegenwirken.

Ein Spezialgebiet der Arbeit der 56-Jährigen, die übrigens auch Mitglied im Massagenetzwerk „Wir berühren Menschen“ ist, ist die „Touchlife Massage“. Bei dieser ganzheitlichen Technik werden Massagegriffe mit Atemtechnik und Energieausgleich verbunden. Durch achtsames Berühren wird der Mensch mit seinem Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht.

Kerstin Jungbauer ist überrascht, wie erfolgreich natürliche Methoden den Menschen in ihrer Erkrankung helfen. Für ihr Wirken nimmt sie gerne einen Satz von Platon zur Hand: „Man kann die Augen nicht heilen, ohne den Kopf; den Kopf nicht ohne den Leib; und den Leib nicht ohne die Seele.“

Gerade in der jetzigen Pandemie legt sie den Patienten die Stärkung des Immunsystems nahe. Apropos: Die gesamte Behandlung erfolgt in der Praxis natürlich Corona-konform. Die 56-Jährige empfiehlt als Geschenkidee nicht nur die Gutscheine des WITO, dem sie selbstverständlich angehört, sondern auch die hauseigenen Gutscheine, beispielsweise für eine Massage.



Naturheilpraxis – Heilpraktikerin

Kerstin Jungbauer

Lotichiusstraße 57

36381 Schlüchtern

Telefon 06661/917149

Fax 06661/917150

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page