top of page

Im Focus Juli: "Familienherz - liebevoll begleitet"

Alice Roth hilft als bindungsorientierte Familienbegleiterin jungen Eltern


Von Ulrich Schwind

Als ihr erstes Kind vor knapp drei Jahren zur Welt kam, merkte Alice Roth aus Schlüchtern unmittelbar, dass es in der Region kein angemessenes Beratungsangebot für junge Eltern gibt. Die 36-Jährige hatte Probleme beim Stillen. Und auch sonst einige Fragen, wie sie mit ihrer Tochter alles richtig macht, beispielsweise zum Thema Beikost.

Die gebürtige Nürnbergerin hat sich den neuen Herausforderungen des Eltern-Alltags alleine gestellt. Und eine wichtige Konsequenz gezogen: Sie selbst hat sich durch den Besuch zahlreicher Kurse und Fortbildungen zur Expertin für bindungs- und bedürfnisorientierte Elternschaft ausbilden lassen und begleitet nun mit ihrer kleinen Firma „familienherz – liebevoll begleitet“ Mamas und Papas durch die Zeit der Schwangerschaft und die wundervollen etwa ersten vier Lebensjahre mit Baby und Kleinkind.

Diese Zeit ist insbesondere durch die Themen Stillen und Abstillen beziehungsweise Muttermilchersatz, Baby- und Kleinkindschlaf, Beikost und manchmal auch wählerisches Essverhalten geprägt. Zuweilen stehen Eltern vor einem Berg von Fragen: Wie bekomme ich die Schmerzen beim Stillen los? Muss ich bei einer OP abstillen? Was tun, wenn die Schlafsituation belastend wird? Wie kann ich starke Gefühle begleiten? Wann führe ich (vegane) Beikost ein und wie? Wie schaffe ich es, dass mein Kind

mehr isst? Wenn die Eltern alleine nicht mehr weiterwissen, kann eine fachliche Einschätzung sehr hilfreich und inspirierend sein. Roth: „Ich bin dann für die Menschen quasi der Regenbogen in der dunklen Wolke.“

Durch die Geburt ihres eigenen Kindes beschäftigte sich Alice Roth mit bindungsorientierter Elternschaft und vor allem den Themen Stillen und Babyschlaf.​ Sie merkte, dass viele Eltern vor denselben Fragen und Problemen stehen wie sie. Wegen der Fülle an Informationen aus dem Internet und gut gemeinten, aber teilweise veralteten Ratschlägen aus dem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis waren viele verwirrter als zuvor. So hat sie ihre Leidenschaft zum Nebenberuf gemacht und eine Ausbildung zur bindungsorientierten Familienbegleiterin absolviert, die sie ständig durch weitere Ausbildungen weiter abrundet.

Sie begleitet nun andere Eltern in dieser wichtigen und zugleich wunderschönen Phase des Lebens. Sie hört ihnen zu und entwickelt gemeinsam mit den Mamas und Papas Ideen, wie der Familienalltag entspannter gestaltet werden kann. Ganz wichtig: Sie sieht sich dabei nicht als Ersatz für eine Hebamme oder gar eine Kinderärztin, sondern als sinnvolle Ergänzung.

„Ich zeige Dir, wie Du mehr Sicherheit im Umgang mit Deinem Kind erreichst und unterstütze bei dem Weg zu einem entspannten und achtsamen Familienalltag auf Augenhöhe - und das ganzheitlich, allumfassend und individuell“, erklärt die 36-Jährige. Stillen oder Muttermilch-Ersatz, Schlaf, Beikost und Selbstliebe – alles soll im Einklang miteinander stehen.

Das Ziel der Fachberaterin ist es, Eltern und werdende Eltern, aber auch Oma, Opa, Tante und Onkel bei all ihren Fragen rund um die Neugeborenen-, Baby- und Kleinkindzeit kompetent zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen. Dazu bietet sie sowohl persönlich bei Hausbesuchen als auch online Beratungen wie auch Kurse an.

„Ich kann in meine Beratungen und Kurse mein umfassendes Wissen aller Themenbereiche einfließen lassen und muss

mich nicht nur auf einen Bereich beschränken“, erklärt Alice Roth. Das sei wichtig, Denn häufig haben Schwierigkeiten nicht einen einzigen Ursprung, sondern es fließen mehrere Themen mit ein und sind daher komplexer zu betrachten. Ein Beispiel: Das Kind schläft nachts unruhig und wacht öfter auf. Natürlich kann die Schlafumgebung ursächlich sein, es können aber auch entwicklungstechnische Gründe, die Stillsituation/Flasche geben usw. eine Rolle spielen.

Die Fachberaterin verspricht ihren Kundinnen und Kunden „eine Beratung, die so individuell ist, wie Dein Kind“ und Antworten auf die offenen Fragen und Probleme. Und sollte sie wirklich einmal nicht weiterhelfen können, hilft sie bei der Suche nach den entsprechenden Experten.

​Außerdem hat sie noch ein besonderes Bonbon parat: Als zertifizierte Herzensbotschafterin der „Geliebtes Herzenskind Akademie“ in Lüdenscheid bietet sie zudem Kindern ab fünf Jahren Kurse an, in denen sie ihr Selbstwertgefühl stärken können.

Alice Roth hat mehrere Ausbildungen erfolgreich abgeschlossen, so die zur „bindungsorientierten Familienbegleiterin“ sowie als ​Still-, Schlaf- und Beikostberaterin, außerdem ist sie für Säuglinge mit Formulaernährung (industriell hergestellte Nahrung), für wählerisches Essen bei Kindern, für vegane Ernährung von Baby und Kleinkind sowie für babyfreundliche Beikost.

Im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen hat sie sich auch beispielsweise Wissen zu Themen „Stressfrei essen mit Kleinkindern“, „Gesunder Babyschlaf“, „Achtsame Säuglingspflege“. „Schreibaby“ und „Erste Hilfe im Eltern-Kind-Kurs“ angeeignet.

Sie bietet zahlreiche Kurse an, beispielweise bei der Volkshochschule oder in der Gesundheits- und Wellnessoase „Das Auszeit“ in der Schlüchterner Lotichiusstraße.

Übrigens ist die 36-Jährige nur im Nebenberuf als Familienbegleiterin tätig. Hauptberuflich arbeitet sie als Innenarchitektin und Arbeitspsychologin bei einem Unternehmen in Frankfurt.


Internet: www.familienherz-liebevollbegleitet.de


52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page