STADTZEITUNG Schlüchtern Januar 2020

Download Januar 2020

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich hoffe, Sie sind gut in das neue Jahr 2020 gestartet: Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle im Namen des gesamten Vorstandes des Vereins für Wirtschaft und Tourismus e.V. (WITO) für die kommenden zwölf Monate alles Gute, persönliches Wohlergehen und gutes Gelingen für Ihre Vorhaben.

2020 wird nach meiner Überzeugung für Schlüchtern als ein sehr wichtiges Jahr in die Geschichte eingehen. Oder wie es Bürgermeister Matthias Möller kürzlich formulierte: Es wird ein Jahr des Baus. Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase rollen nun bald die Bagger im Herzen der Stadt an. Das von den Abmessungen her imposante Gebäude des ehemaligen Kaufhauses Langer, das sich von der Obertorstraße über die Bahnhofstraße bis hin zur Lotichiusstraße erstreckt, wird abgerissen. Es hat jahrzehntelang das Bild unseres Zentrums geprägt und steht für eine wichtige Epoche der Stadtgeschichte. Doch nun ist die Zeit für ein neues Kapitel Stadtgeschichte gekommen.

Nicht nur dort werden die Bagger in diesem Jahr das Bild bestimmen, sondern auch auf dem benachbarten Areal der Sparkasse. Die bisherige Zentrale des Geldinstituts wird ebenfalls dem Erdboden gleichgemacht, um einem modernen Neubau Platz zu machen.

Einen solchen Großabriss haben unsere Stadt sowie die Bürgerinnen und Bürger noch nicht erlebt. Die Arbeiten werden an beiden Großbaustellen eng verzahnt ablaufen, um Beeinträchtigungen, gerade für Anwohner und Geschäftsleute, so gering wie möglich zu halten. Um dies sicher zu stellen, wurde für die koordinierten Abrissplanungen von beiden Projektträgern zusammen ein spezielles Planungsbüro beauftragt.

Die Projekte sind ein wichtiger Schritt, um unsere Stadt fit für die Zukunft zu machen. Deswegen schaue ich positiv nach vorne und freue mich auf die fundamentale Neugestaltung. Zumal die Verantwortlichen im Vorfeld alles professionell vorbereitet haben. Bei der jüngsten Veranstaltung von „Frag´ doch mal die Stadt“ konnten sich die Bürger über das ausgefeilte Konzept informieren.

Schön, dass wir alle diesen Auf- und Umbruch miterleben und diesen Weg in die Zukunft begleiten dürfen. Ich bin schon sehr gespannt, wie unsere Innenstadt in zwölf Monaten Ende 2020 aussieht.

Neues WITO-Angebot

An dieser Stelle darf ich sie auch auf eine Neuerung beim WITO hinweisen. Unter der bekannten Adresse „wito-schluechtern.de“ und auch im WITO-Newsletter können sie nun auch mein Vorwort und den focus-Bericht monatlich nachlesen. So haben sie von unterwegs oder wenn sie die Zeitung nicht zur Hand haben die Möglichkeit, die Berichte zu studieren. Auch sonst gibt es dort viele wertvolle Informationen zu unserem Verein, wie beispielsweise über den Schlüchterner Gutschein und den KlimaPakt für Schlüchtern. Schauen Sie doch einfach mal herein oder melden Sie sich für den Newsletter an. Und falls Sie darüber hinaus Fragen haben, steht unsere Mitarbeiterin Nadine Schröder unseren Kunden und allen Bürgerinnen und Bürgern regelmäßig in unserer Geschäftsstelle in der Gartenstraße 35 zur Beantwortung zur Verfügung. Sie ist immer montags und donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr vor Ort. Telefonisch ist sie in dieser Zeit unter 06661/9199013 erreichbar.

Jahresempfang

Ein weiterer wichtiger Punkt, quasi „in eigener Sache“, ist mein Hinweis auf den Jahresempfang am Freitag, 17. Januar, in der Stadthalle. Diese Veranstaltung von Stadt Schlüchtern in Zusammenarbeit mit dem WITO zum Jahresbeginn ist schon eine kleine Tradition und findet zum vierten Mal statt. Eine gute Möglichkeit, gleich zum Jahresbeginn, für Funktions- und Entscheidungsträger, untereinander und mit den Bürgerinnen und Bürgern zusammen- und ins Gespräch zu kommen. Interessant dabei auch der Fachvortrag zum Thema „Von den Schmerzen und der Freude eines Stadtumbaus“.

Es wird in Schlüchtern also auch 2020 keine Langeweile aufkommen. Auf ein spannendes Jahr. Mit winterlichen Grüßen

Ihr

Axel Ruppert

Vorsitzender des gf. Vorstandes

Diesen Monat IM FOKUS


Kanzlei Madel & Kotalla

Kompetenzteams für umfassende Beratung


Steuerkanzlei „Madel & Kotalla“ mit Niederlassung in Schlüchtern / Von Ulrich Schwind


Mittendrin statt nur dabei: Für die Partner der Frankfurter Steuerberatungsgesellschaft Madel & Kotalla war von Anfang an klar, mit ihrer neuen Niederlassung in Schlüchtern „mittendrin“ sein zu wollen. Ende Oktober eröffneten sie ihre Niederlassung in der Wassergasse 4. An der Spitze steht hier ein Mann, der im Bergwinkel nicht nur bekannt, sondern auch aufgewachsen ist: Florian Varinli, Steuerberater, Diplom-Kaufmann und zertifizierter Berater für Gemeinnützigkeit. Im Jahr 2012 wurde er zum Steuerberater bestellt und ist seit 2014 Partner in der Gesellschaft. Er wohnt mit seiner Familie im Stadtteil Gundhelm.

Der Schritt, nach Schlüchtern zu gehen, hängt aber nicht nur mit dem engen Bezug von Varinli in den Bergwinkel zusammen. Schon immer hat die Kanzlei zahlreiche Mandanten im Raum zwischen Frankfurt und Fulda betreut. Um diesen trotz Digitalisierung für ein persönliches Beratungsgespräch näher zu sein, war die Filialgründung eine logische Konsequenz. Und weil sich Schlüchtern insgesamt derzeit nach Ansicht des 40-Jährigen im Aufwind befindet, fokussierte sich die Standortsuche schnell auf die Bergwinkelstadt.

„Steuerberatung ist Vertrauenssache“ ist das Motto von Varinli. Deswegen ist der enge persönliche Kontakt zu und die Begleitung der Mandantschaft – gerade in der digitalisierten Welt - für ihn äußerst wichtig. Die Partner von Madel & Kotalla haben jeweils ihre Spezialgebiete und bilden Kompetenzteams, um dem Mandanten die bestmögliche und umfassende Beratung und Begleitung in allen steuerlichen Belangen zu bieten. Dazu gehören neben anderem Existenz- und Unternehmensgründung, Erbschaft, Unternehmensumwandlung oder steuerliche Strategieberatung sowie die Optimierung der persönlichen Finanzen.

„Wir sind eng an unseren Kunden dran, möchten mit ihnen nicht nur in steuerlicher Hinsicht die Vergangenheit bewältigen, sondern vor allem zukunftsorientiert mit ihnen arbeiten“, stellt Florian Varinli fest. Zukunftsorientiert heißt, die Vorteile der Digitalität zu nutzen. Für qualitativ hochwertige Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen stehen bei Madel & Kotalla die Datev-Programme zur Verfügung. Die Belegstapel werden kleiner, die Datenmengen immer größer. Viele Arbeitsschritte wandeln sich, werden einfacher und direkter. Doch trotz aller digitalen Möglichkeiten ist eines entscheidend: Die persönliche Betreuung bleibt.

Die Anfänge der alteingesessenen Steuerkanzlei in der Main-Metropole reichen über 80 Jahre zurück. Die derzeit knapp 50 Mitarbeiter sind fachlich sehr breit aufgestellt. Eines der Spezialgebiete sind die Heilberufe. Weitere Kundenkreise kommen aus dem künstlerischen Bereich wie Werbung und Marketing, dazu aus dem IT- und Dienstleistungsbereich, aber auch das Handwerk ist stark vertreten. Gleichwohl ist der Privatkunde mit seiner Einkommensteuererklärung willkommen. Florian Varinli umreißt die Klientel: „Vom Privatmann über den Einzelunternehmer bis hin zur Kapitalgesellschaft mit vielen Mitarbeitern betreuen wir bundesweit Kunden.“

Madel & Kotalla sucht übrigens noch Fachkräfte für sein Team. Mitarbeiter können sich so den aufwändigen Anfahrtsweg ins Rhein-Main-Gebiet sparen und in der Filiale in Schlüchtern arbeiten – oder gar Home-Office machen. Für dieses Jahr ist auch noch ein Ausbildungsplatz zum Steuerfachangestellten zu besetzen.

Die Steuerkanzlei bringt sich zudem ins gesellschaftliche Leben aktiv ein. So sind in Absprache mit der Stadt Schlüchtern schon bald kostenlose Vortragsabende für Vereine zu den Themen Recht und Steuern geplant.

Bei der Eröffnungsfeier Ende Oktober konnten die Besucher für Essen und Getränke Spenden geben. Dabei kam ein dreistelliger Betrag zusammen, der nun vom Unternehmen auf 1000 Euro aufgerundet und der Lebenshilfe Schlüchtern übergeben wird. Außerdem erhält das Kinderbüro Frankfurt aus der Consulto-Weihnachtsaktion eine Zuwendung von 3000 Euro.


Info-Kasten

Unter der Dachmarke „Consulto“ wird dem Kunden eine umfassende strategische Beratung geboten. Dazu gehört ein Netzwerk von vier eigenständigen Unternehmen. Dazu zählen „Madel & Kotalla – Steuerberatungsgesellschaft“, „Wirtschaftsprüfer Kotalla“, „Madel & Kotalla Wirtschaftsberatungs AG“ und „Anwaltskanzlei Reichert“. Auch wenn in Schlüchtern nur die Steuerberatungsgesellschaft ansässig ist, kann der Kunde problemlos von hier die Leistungen aller vier Unternehmen in Anspruch nehmen.

„In Lösungen denken, nicht in Problemen“ heißt das Motto. Fachliche Kompetenz aus Recht, Wirtschaft und Steuer – das bedeutet kurze Wege und schnelle Abstimmungen.

Madel & Kotalla

Steuerberatungsgesellschaft

Wassergasse 4

36381 Schlüchtern

Telefon 06661/7473940

069/6100100

www.madel-kotalla.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 8.00 bis 12.30 Uhr sowie 13.30 bis 16.00 Uhr

Freitag 8.00 bis 14.00 Uhr

oder nach Vereinbarung.

0 Ansichten

Gartenstraße 35, 36381 Schlüchtern, Germany

Tel. 06661 9199013

Fax 06661 9199014

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz

©2019 by Verein für Wirtschaft und Tourismus e.V. Schlüchtern.