STADTZEITUNG Schlüchtern Januar 2020

Download Januar 2020

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich hoffe, Sie sind gut in das neue Jahr 2020 gestartet: Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle im Namen des gesamten Vorstandes des Vereins für Wirtschaft und Tourismus e.V. (WITO) für die kommenden zwölf Monate alles Gute, persönliches Wohlergehen und gutes Gelingen für Ihre Vorhaben.

2020 wird nach meiner Überzeugung für Schlüchtern als ein sehr wichtiges Jahr in die Geschichte eingehen. Oder wie es Bürgermeister Matthias Möller kürzlich formulierte: Es wird ein Jahr des Baus. Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase rollen nun bald die Bagger im Herzen der Stadt an. Das von den Abmessungen her imposante Gebäude des ehemaligen Kaufhauses Langer, das sich von der Obertorstraße über die Bahnhofstraße bis hin zur Lotichiusstraße erstreckt, wird abgerissen. Es hat jahrzehntelang das Bild unseres Zentrums geprägt und steht für eine wichtige Epoche der Stadtgeschichte. Doch nun ist die Zeit für ein neues Kapitel Stadtgeschichte gekommen.

Nicht nur dort werden die Bagger in diesem Jahr das Bild bestimmen, sondern auch auf dem benachbarten Areal der Sparkasse. Die bisherige Zentrale des Geldinstituts wird ebenfalls dem Erdboden gleichgemacht, um einem modernen Neubau Platz zu machen.

Einen solchen Großabriss haben unsere Stadt sowie die Bürgerinnen und Bürger noch nicht erlebt. Die Arbeiten werden an beiden Großbaustellen eng verzahnt ablaufen, um Beeinträchtigungen, gerade für Anwohner und Geschäftsleute, so gering wie möglich zu halten. Um dies sicher zu stellen, wurde für die koordinierten Abrissplanungen von beiden Projektträgern zusammen ein spezielles Planungsbüro beauftragt.

Die Projekte sind ein wichtiger Schritt, um unsere Stadt fit für die Zukunft zu machen. Deswegen schaue ich positiv nach vorne und freue mich auf die fundamentale Neugestaltung. Zumal die Verantwortlichen im Vorfeld alles professionell vorbereitet haben. Bei der jüngsten Veranstaltung von „Frag´ doch mal die Stadt“ konnten sich die Bürger über das ausgefeilte Konzept informieren.

Schön, dass wir alle diesen Auf- und Umbruch miterleben und diesen Weg in die Zukunft begleiten dürfen. Ich bin schon sehr gespannt, wie unsere Innenstadt in zwölf Monaten Ende 2020 aussieht.

Neues WITO-Angebot

An dieser Stelle darf ich sie auch auf eine Neuerung beim WITO hinweisen. Unter der bekannten Adresse „wito-schluechtern.de“ und auch im WITO-Newsletter können sie nun auch mein Vorwort und den focus-Bericht monatlich nachlesen. So haben sie von unterwegs oder wenn sie die Zeitung nicht zur Hand haben die Möglichkeit, die Berichte zu studieren. Auch sonst gibt es dort viele wertvolle Informationen zu unserem Verein, wie beispielsweise über den Schlüchterner Gutschein und den KlimaPakt für Schlüchtern. Schauen Sie doch einfach mal herein oder melden Sie sich für den Newsletter an. Und falls Sie darüber hinaus Fragen haben, steht unsere Mitarbeiterin Nadine Schröder unseren Kunden und allen Bürgerinnen und Bürgern regelmäßig in unserer Geschäftsstelle in der Gartenstraße 35 zur Beantwortung zur Verfügung. Sie ist immer montags und donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr vor Ort. Telefonisch ist sie in dieser Zeit unter 06661/9199013 erreichbar.

Jahresempfang

Ein weiterer wichtiger Punkt, quasi „in eigener Sache“, ist mein Hinweis auf den Jahresempfang am Freitag, 17. Januar, in der Stadthalle. Diese Veranstaltung von Stadt Schlüchtern in Zusammenarbeit mit dem WITO zum Jahresbeginn ist schon eine kleine Tradition und findet zum vierten Mal statt. Eine gute Möglichkeit, gleich zum Jahresbeginn, für Funktions- und Entscheidungsträger, untereinander und mit den Bürgerinnen und Bürgern zusammen- und ins Gespräch zu kommen. Interessant dabei auch der Fachvortrag zum Thema „Von den Schmerzen und der Freude eines Stadtumbaus“.

Es wird in Schlüchtern also auch 2020 keine Langeweile aufkommen. Auf ein spannendes Jahr. Mit winterlichen Grüßen

Ihr

Axel Ruppert

Vorsitzender des gf. Vorstandes

Diesen Monat IM FOKUS