top of page

Stadtzeitung Oktober 2021

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

die Entscheidung ist leider gefallen: Die Stadtverordneten haben beschlossen, auch im Jahr 2021 den Kalten Markt in Schlüchtern abzusagen, das erste November-Wochenende ohne die gewohnten Feierlichkeiten zu verbringen. Das ist natürlich sehr schade. Für lokalen Handel und Gastronomie mit seinen Beschäftigten wären die Kalte-Markt-Umsätze nach der langen Corona-Brache sehr wichtig gewesen. Beide Bereiche haben funktionierende Hygiene-Konzepte, die auch bei dem Heimatfest hätten angewandt werden können. Der Verein für Wirtschaft und Tourismus e.V. (WITO) hätte sich im Vorfeld erneute Gespräche an einem Tisch mit ALLEN Beteiligten gewünscht. Nach der Vorstellung eines Plan-B-Marktkonzeptes in der ersten Jahreshälfte gab es leider kein weiteres Treffen. Selbst Heimat- und Filmabend wären möglich gewesen, eben in anderem Format. Besser das Heimatfest in abgewandelter Form feiern als gar nicht, so ist meine persönliche Meinung dazu. Am Geld sollte es nicht gelegen haben, denn mit drei ausgefallenen Helle- und Kalte-Märkten müssten genug finanzielle Reserven vorhanden sein. Mit diesen Mitteln hätte sich beispielsweise die Stadt im Bereich Sicherheit engagieren können (z.B. Übernahme und Beauftragung eines Security-Dienstes bei Abendveranstaltungen oder vor den Zelten der Vereine). Mit der Absage ist aus meiner Sicht leider eine wichtige Chance vertan worden, wieder zu ein bisschen mehr Normalität zurückzukehren. Das Risiko wäre wahrscheinlich eingrenzbar gewesen.

Umbau des Freibades startet Doch es gibt auch positive Nachrichten aus dem Rathaus: Der Umbau des Freibades in der Schlüchterner Innenstadt soll im Frühsommer 2022 endlich beginnen. Insgesamt rund 4,65 Millionen Euro stehen bereit, um unsere „Badeanstalt“ so richtig aufzupeppen und in moderne Zeiten zu führen. Ganz wichtig ist die Erneuerung der mehr als 40 Jahre alten Technik. In den Becken werden die Fliesen an den Wänden ausgetauscht. Das Bad wird barrierefrei umgebaut, vom Eingang über den Zugang zu den Toiletten, dem Gastronomiebereich bis hin zu den Durchschreitebecken und den Umkleiden. Für Kiosk und Umkleidekabinen entstehen Neubauten. Und es gibt weiterhin die Mietkabinen, deren Zahl von 80 auf rund 110 aufgestockt wird. Besonders wichtig für echte Schlüchterner Schwimbad-Fans: Der typisch blau-rot-gelbe Farbanstrich an den Zugangstüren bleibt erhalten. Hinzu kommen eine Eventfläche, neue Kinderbecken, eine Strandkorb-Promenade, Sonnensegel sowie ein Spielplatz mit Strand und Matschbereich. Tolle Aussichten für ein tolles Schwimmbad, was einer Stadt wie Schlüchtern toll zu Gesicht stehen wird. Bei dieser Vorfreude lässt es sich bestimmt auch aushalten, dass wir eine Saison die Einrichtung nicht nutzen können.

Wer jetzt schon an Weihnachten denkt... Wir haben Oktober – und Weihnachten naht unaufhaltsam. Wer jetzt schon über Geschenke für seine Liebsten grübelt, für den habe ich einen tollen Tipp: der Schlüchterner Gutschein. Dieser kann von jedem Kunden jeden Tag und rund um die Uhr kinderleicht selbst digital erworben werden. Unter der Internet-Adresse www.schluechtern-gutschein.de geht das bequem im Gutschein-Onlineshop des Vereins für Wirt- schaft und Tourismus e.V. (WITO). Das Tolle dabei: Der Betrag kann frei gewählt werden. Bei über 50 Partnerbetrieben ist der Gutschein einlösbar. Die stets aktuelle Liste findet sich ebenfalls auf der Seite des Gutschein-Onlineshops. Selbst- verständlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, fertig gedruckte Gutscheine bei insgesamt neun Gutschein-Partnern vor Ort zu erwerben. Aber egal ob online oder vor Ort: Mit dem Kauf eines Gutscheins leisten Sie einen wertvollen Beitrag für lokale Wirtschaftsförderung in Schlüchtern, denn das Geld bleibt in der Region, kommt unserer heimischen Geschäftswelt und damit letztlich uns allen direkt zugute.

Einen guten Start in den Goldenen Oktober und in den Herbst!

Ihr Axel Ruppert Vorsitzender des geschäftsführenden WITO-Vorstandes

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page