• Thomas Krick

STADTZEITUNG Schlüchtern Februar 2020

Stadtzeitung Februar hier laden


Stadtzeitung Schlüchtern Februar 2020
Stadtzeitung Schlüchtern Februar 2020

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

eine Rekordzahl: 450 Menschen kamen im Januar zum Jahresempfang von Stadt Schlüchtern und Verein für Wirtschaft und Tourismus e.V. (WITO) in die Stadthalle. Das Interesse an dieser Veranstaltung steigt ständig, und der Bogen der Gäste ist breit gefächert. Allen voran nenne ich hier die zahlreichen Vertreter der Vereine und Gruppierungen, die so wichtig sind für unser Gemeinwohl, beispielsweise die vielen Feuerwehrleute aus allen Stadtteilen. Auch viele Neubürger waren der Einladung gefolgt, interessierte Einwohner, Mitarbeiter der Verwaltung und von heimischen Unternehmen, Politiker aus Stadt, Kreis und Land, wichtige Multiplikatoren und Leistungsträger. 

Zentraler Punkt war der Fachvortrag „Von den Schmerzen und der Freude eines Stadtumbaus“ von Hanaus Stadtentwickler Martin Bieberle. Als „Schlüchterner Bub“ hatte er keine Berührungsängste mit der Zuhörerschaft und nannte die Dinge offen beim Namen. Auf die Situation in unserer Stadt bezogen, ermunterte er, wir seien „auf einem herausragenden Weg in Bewegung“. Wie das Thema Langer angegangen werde, sei genau richtig. Er ermutigte, die Dinge weiter aktiv anzupacken. Auch wenn die Arbeit in Sachen Stadtentwicklung nicht enden werde, seien wir alle aufgefordert, uns aktiv an der Entwicklung unserer Zukunft zu beteiligen.

Mutmachende Worte, die auch Bürgermeister Matthias Möller an die Zuhörerschaft richtete. Meiner Meinung nach können wir uns glücklich schätzen, ein so hochvisionäres und innovatives Stadtoberhaupt zu haben. Mit ihm an der Spitze wird sich Schlüchtern in den kommenden Jahren mit Sicherheit positiv weiterentwickeln. So stellte ich in meiner Begrüßung gegenüber den Gästen klar, dass „nur wer das vermeintlich Unmögliche wagt, das Mögliche überhaupt erreichen kann“.

Und der WITO trägt nach Kräften seinen Teil dazu bei. Dazu darf ich Ihnen gleich eine große Neuerung mitteilen: Nach längerer, intensiver Vorbereitungsphase ist unsere neue Internetseite abrufbar. Unter www.wito-schluechtern.dekönnen Sie jetzt, egal ob vom Handy, Tablet oder PC aus, auf aktuelle und interessante Informationen zu den Aktivitäten und Angeboten des WITO zugreifen.

Als ein neues Angebot können sie in einem Blog-Artikel dort beispielsweise Monat für Monat die wichtigsten Informationen aus unserer beliebten Stadtzeitung nachlesen oder die gesamte Ausgabe als PDF downloaden. Doch nicht nur hier sind wir präsent. Sie finden uns auch mit frischen Informationen jederzeit bei Facebook und Instagram, was uns gerade für die jüngeren Generationen besonders wichtig ist. 

Mein Fazit: Schlüchtern ist auf einem tollen Weg in die Zukunft, auch wenn die kommenden beiden „großen Baujahre“ mit Sicherheit anstrengend und eine Herausforderung für uns werden. Der Jahresempfang ist dabei ein ganz wichtiger Baustein, weil hier die persönliche Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern gepflegt wird. Und die ist extrem bedeutsam, weil nicht über die Köpfe der Menschen hinweg, sondern mit ihnen geplant und entschieden werden soll.

Ein Vorwort Februar kann nicht ohne ein Wort zum Thema Fasching zu Ende gehen. In der Bergwinkelstadt laden die Aktiven des Schlüchterner Carneval-Clubs „Die Spätzünder“ (SCC) wieder zu allerlei närrischem Treiben ein. Höhepunkte werden die beiden Fremdensitzungen am 8. und 15. Februar in der Stadthalle sein, die traditionell für viel Stimmung bei den Gästen sorgen. Für die kleinsten Narren gibt es am 16. Februar eine Kinderfaschingssitzung. Richtig rund geht es auch bei der „Fastnight Club-Party“ am 22. Februar sowie am Sonntag danach beim großen närrischen Umzug mit anschließender Party in der Stadthalle.


Viel Spaß beim bunten Faschingsvergnügen im Februar wünscht Ihnen