top of page

Stadtzeitung Januar 2023

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wir starten in das Jahr 2023. Und das wesentlich positiver als in die vergangenen Jahre. Da sorgte die Corona-Pandemie für viele Unsicherheiten und Unwägbarkeiten. Am Beginn dieses neuen Abschnitts können wir in diesem Punkt etwas gelassener in die Zukunft schauen.

Trotzdem kann es nicht schaden, wenn ich Ihnen an dieser Stelle ganz viel Gesundheit wünsche – und natürlich alles Gute, persönliches Wohlergehen und gutes Gelingen für all Ihre Vorhaben. Und das im Namen des gesamten Vorstandes des Vereins für Wirtschaft und Tourismus e.V. (WITO).

Gleich im Januar gibt es einen netten Auftakt in das neue Jahr. Die Stadt lädt in Zusammenarbeit mit dem WITO nach Jahren der Corona-Abstinenz wieder zu einem Jahresempfang ein. Am Sonntag, 22. Januar, um 10.30 Uhr findet diese Traditionsveranstaltung in der Stadthalle statt. Eine gute Möglichkeit für Funktions- und Entscheidungsträger, gleich zum Jahresbeginn untereinander sowie mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Interessant wird dabei auch der Fachvortrag zum Thema Energie sein.


Ende von Baumaßnahmen

Jeder merkt und sieht es. In Schlüchtern wird derzeit wahrlich viel gebaut. Doch ich denke, gerade im Jahr 2023 werden wir einige Erfolge des emsigen Schaffens und Wirken präsentiert bekommen und genießen können.

So werden das neue Gebäude der Sparkasse zusammen mit dem zweiten Teil des neuen Obertorcenters endlich ihrer Bestimmung übergeben. Unglaublich: Bereits vor drei Jahren fand der Abriss der alten Immobilien an dieser Stelle statt. Seitdem wurde eifrig gebaut. Und nun ist das neue Gebäudeensemble fertig.

Auch das Kultur- und Begegnungszentrum – abgekürzt Kube - an der Ecke Bahnhof-/Lotichusstraße soll in 2023 seiner Bestimmung übergeben werden. Oder sollte man besser sagen: seinen Bestimmungen übergeben werden. Denn dort findet in Zukunft eine Vielzahl von Einrichtungen ein neues Domizil.

In der Vollendung steht zudem die Neuanlage der Freifläche rund um Stadthalle und dem Lauter´schen Schlösschen. Den ganzen Sommer über wurde das Areal dort umfassend umgestaltet. Im Ergebnis erwartet uns nun ein einladender Platz vor Schlüchterns „Gudd Stubb“, eine attraktive Parkanlage zum Erholen und Spazieren sowie eine nette Hainbuchenlaube wie in der guten alten Zeit.

Parallel gehen auch viele private Bauprojekte voran. An diversen Stellen entsteht dringend benötigter neuer Wohnraum, beispielsweise in der Fuldaer Straße oder auch auf dem ehemaligen Knothe-Areal. Das sind doch alles positive Signale für die weitere Entwicklung unserer Stadt Schlüchtern. Und Baustellen, die zu einem guten Ende gekommen sind.


Eine-Million-Grenze überschritten

Einen sehr erfreulichen Zwischenstand gibt es vom Schlüchterner Gutschein des WITO zu vermelden. Seit gerade mal zwei Jahren gib es diesen in digitaler Form. Und doch sind die neuen digitalen Gutscheine bereits im Wert von über 100.000 Euro ausgegeben worden. Zusammen mit den traditionell seit dem Start des Gutscheinsystems in den diversen Geschäften erhältlichen Exemplaren wurde sogar die Eine-Million-Euro-Grenze geknackt.

Eine Million Euro, die in Schlüchtern und der Region bleibt und unsere heimischen Unternehmen unterstützt. Gerade in den zuletzt wegen Corona und anderer Errungenschaften schwierigen wirtschaftlichen Zeiten eine super Förderung für die lokale Wirtschaft. Wir werden auch in Zukunft eifrig diesen großartigen Gutschein bewerben – schließlich eignet er sich hervorragend als Geschenk oder beispielsweise, um in Unternehmen Gratifikationen an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszuzahlen.


Die Zukunft bleibt spannend und ich freue mich auf weitere interessante Entwicklungen im Jahr 2023 in Schlüchtern.


Mit winterlichen Grüßen - und bleiben Sie gesund


Ihr

Axel Ruppert

Vorsitzender des geschäftsführenden WITO-Vorstandes

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page